„Hidden Peak“ – Der Berg

Das wahre Potential von Unternehmen, die sich in schwierigen Situationen befinden, ist oftmals nicht sofort sichtbar – so wie der Hidden Peak. Als starker Partner von  Unternehmen in Sondersituationen verfolgt Hidden Peak Capital das Ziel, diese verborgenen Potentiale zu heben und seine Portfolio-Unternehmen zu langfristigem Erfolg zu führen.

Der Hidden Peak, auch Gasherbrum I genannt, ist der Hauptgipfel der sog. Gasherbrum-Gruppe in der Region Kaschmir und mit 8.080 Metern deren höchster Berg bzw. der elfthöchste aller Achttausender weltweit. Die Gasherbrum-Gruppe ist mit insgesamt drei Achttausendern Ziel vieler Alpinisten und Trekking-Touristen.

Namensgeber des Massivs Gasherbrum (zu Deutsch: schöner Berg) war ursprünglich der weithin sichtbare, mit 7.932 Metern jedoch weniger hohe Gasherbrum IV.

 

Der Name Hidden Peak für den Gasherbrum I stammt vom britischen Forschungsreisenden William Martin Conway, der das Baltorogebiet 1892 bereiste, und wurde u.a. deshalb gewählt, weil der Berg beim Anmarsch vom Baltoro-Gletscher aus nicht zu sehen war. Er wird von den Gasherbrums IV bis VI verdeckt und kommt erst ganz weit oben auf dem oberen Teil des Gletschers zum Vorschein.

Ausgehend von dem sehr schwer zu erreichenden, pakistanischen Dorf Askole, dauert allein der sehr schwierige und anspruchsvolle Anmarsch, der u.a. eine fast 70 Kilometer lange Strecke über den Baltoro-Gletscher umfasst, ca. zehn Tage. Hiermit gehört der Hidden Peak, der von keiner bewohnten Siedlung aus sichtbar ist, zu den abgelegensten aller bedeutenden Weltberge.

Aufgrund der Abgelegenheit und seines steilen Gipfelaufbaus ist der Hidden Peak einer der schwereren Achttausender, weshalb auch die Erstbesteigung lange auf sich warten ließ. Als einer der letzten Achttausender wurde er im Jahre 1958 von einer amerikanischen Expedition erstmals, über die Südflanke, bestiegen. Nur wenige Besteigungsversuche waren dem vorausgegangen.